Yoga

Mein Yogastil ist undogmatisch, ich habe mich keiner Richtung verschrieben, sondern mich von verschiedenen Stilen inspirieren lassen. Ich unterrichte Hatha Yoga, Asanas werden mehrheitlich gehalten, Vinasas lockern die Stunde auf – der Schwerpunkt liegt auf dem Atem und der korrekten Ausrichtung. Neben den energetischen Stilen unterrichte ich auch passiven Yoga wie Restorative und Yin Yoga. Mir ist es wichtig, dass sich nicht der Mensch in die Stellungen zwingt, sondern dass er diese für sich entdeckt, wie sie ihm persönlich gut tun.

Wichtig ist mir immer der Bezug zu den Wurzeln, zur Philosophie: Yoga ist ein Weg zu sich selber. Der körperliche Weg auf der Matte führt immer auch ins Innere, legt da etwas offen. Dafür müssen wir bewusst und achtsam bleiben.

Mein Fokus liegt auf einer funktionellen und gelenkschonenden Ausführung, damit keine Verletzungen oder Fehlhaltungen resultieren, der Körper zu mehr Kraft, Beweglichkeit und Gesundheit gelangt. Yoga soll Spass machen und er soll gut tun. Man sollte nicht den Menschen einzelnen Yogastellungen anpassen, sondern diese dem Menschen im Hier und Heute.

Advertisements